Montag, 26. Mai 2014

Pesto-Tester




Bertolli = purer Genuss

Wir, als einer der größten Bertolli-Fans, wurden zum großen Pesto-Test ausgewählt und durften 4 verschiedenen Sorten testen.








Unser Paket bestand aus diesen 4 Bertolli-Pesto-Sorten:

Pesto Verde: Wird aus ausgewählten, hochwertigen Zutaten wie zum Beispiel aromatischem Basilikum, Grana Padano Käse (italienischer Hartkäse), Pinienkernen und BERTOLLI extra vergine Olivenöl zubereitet. Es eignet sich auch hervorragend zum Verfeinern von Fisch, Fleisch und Salaten

Pesto Calabrese: Besticht durch milden, cremigen Ricotta-Käse, fruchtige Gemüsepaprika und aromatische Gewürze. Nussiger Pecorino rundet das mediterrane Geschmackserlebnis ab.

Pesto Rosso: Enthält eine ausgewählter Rezeptur mit Tomaten, Grana Padano Käse, Knoblauch und BERTOLLI extra vergine Olivenöl zubereitet. 

Pesto Ricotta: Dieses Pesto vereint cremigen Ricotta mit Rosmarin und Thymian und holt so ganz einfach ein Stück Italien auf den Teller.




Zusammen mit den 4 Gläsern wurde eine ganz tolle Broschüre mit leckeren Rezepten gesandt, welche wir unbedingt testen mussten.

Mein Freund ist ein Liebhaber von Tortellinis und so stand fest, dass wir unsere Familien zum Grillen einladen und dazu den Tomaten-Tortellini-Salat servieren.


Na, wie gefällt euch das Ergebnis?




 Hier das Rezept zum Nachmachen:

Zutaten für 4 Personen:
  • 150 g Cherry-Tomaten
  • 1 Packung Mini-Mozzarellakugeln
  • 1 Packung Tortellini mit Spinat-Ricotta-Füllung (aus dem Kühlregal)
  • 4 gehäufte TL Bertolli-Pesto-Verde
  • 1 EL Bertolli Essig Balsamico
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Zweige Basilikum


Zubereitung:

  • Tomaten waschen und halbieren. Mozzarellakugeln abtropfen lassen und nach Belieben halbieren.
  • Tortellini nach Packungsangabe im kochenden Salzwasser garen, in ein Sieb abgießen und in eine Schüssel geben. Pesto unter die heißen Tortellini rühren und etwas abkühlen lassen.
  • Essig unterrühren, Tomaten und Mozzarella zufügen und untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Basilikum waschen, Blätter etwas klein zupfen und kurz vor dem Servieren untermischen.

  • Tipp: Schmeckt lauwarm oder kalt

„Rezept bereitgestellt von Bertolli“



Ob Spaghetti, Farfalle, Penne oder Tagliatelle - BERTOLLI Pesto wird einfach in die fertig gekochte, heiße Pasta eingerührt, ohne das Pesto vorher erhitzen zu müssen.

Ich mochte das Pesto Verde am liebsten und mein Freund schmeckte das Pesto Calabrese am besten. Tja, so ist es im Leben… die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich und so kann ich euch nur empfehlen die tollen Sorten einmal selbst zu testen und sodann euren Liebling zu kühren.


D A N K E 
 

Uns hat der Test einen riesen Spaß gemacht und wir möchten uns recht herzlich bei Bertolli für die Bereitstellung bedanken.